Setting

 

Der psychotherapeutische Prozess und die Therapeuten - Patienten Beziehung sind essentiell. Damit sich sowohl der Prozess als auch die Beziehung entwickeln können, ist es notwendig, dass die Therapiestunden regelmäßig stattfinden.

 

Das Spektrum der individualpsychologischen Psychotherapie reicht vom hochfrequenten Setting (analytisch) bis hin zum niederfrequenten Setting (stützend).

 

Bei der analytischen Herangehensweise wird vorwiegend aufdeckend gearbeitet. Hierbei werden unbewusste Konflikte ergründet. Diese innerpsychischen Vorgänge erfordern Therapiestunden in kürzeren Abständen, als die im Gegensatz dazu stehende stützende Therapie (z.B. temporäre Krisen).

 

Die Dauer und Frequenz einer Psychotherapie hängt von Ihren Wünschen, Bedürfnissen, aber auch von Ihren Möglichkeiten ab.

Ein Setting dauert 45 Minuten und findet je nach Krankheitsbild im Sitzen oder im Liegen auf der Couch statt.

 

 

 

Kosten

  

Einzeltherapie 90 € pro Setting (50 Minuten) 

 

Sie erhalten eine Teilrefundierung durch die 

  • GKK von        28 €         (tatsächliche Kosten 62 €)
  • BVA  von        40 €         (tatsächliche Kosten 50 €)
  • VAEB von      28 €         (tatsächliche Kosten 62 €)

Diese Beträge erhalten Sie von den Kassen rückerstattet.

 

 

 

Absageregelung

 

Wenn Sie eine vereinbarte Sitzung nicht einhalten können, ist es möglich diese bis 48 Stunden vor der vereinbarten Beginnzeit kostenfrei abzusagen. Geschieht keine Absage oder erfolgt diese nicht zeitgerecht, ist die vereinbarte Sitzung voll zu bezahlen. Sollte ich kurzfristig eine Stunde absagen müssen, erhalten Sie umgehend einen Ersatztermin.

 

 

Ich unterliege der strengen beruflichen Schweigepflicht.